Archiv der Kategorie: Uncategorized

Jubilare der Narrenzunft 2021

Die Narrenzunft nutzt den Rahmen des Sommerhocks, um die langjährigen Vereinsmitglieder zu ehren. Nachdem dieses Jahr das Sommerfest coronabedingt leider nicht stattfinden konnte, wurden in diesem Jahr die Geehrten der Zunft zum Sommerhock auf den Roten Platz eingeladen.
Von den sieben Mitgliedern die für 40 Jahre und 25 Mitgliedern die für 25 Jahre geehrt wurden, waren Viele anwesend und bekamen eine Urkunde und eine Ehrentafel überreicht. Die Narrenzunft bedankt sich bei allen Geehrten für ihr Kommen und die langjährige Treue zum Verein.

Virtuelles Fasnetsingen am Fasnetmontag

Im Jahr 1991, also vor 30 Jahren wurde die Fasnet wegen des Golfkriegs abgesagt. Damals machten sich einige Gosheimer Fasnachter auf und zogen am Fasnetmontag Abend von Wirtshaus zu Wirtshaus um die besten Narrenstückle in Liedform vorzutragen. Das Gosheimer Fasnetssingen war geboren und ist seither fester Bestandsteil der Gosheimer Ortsfasnet.

Corona und seine Einschränkungen machen auch das Fasnetsingen in diesem Jahr unmöglich. Oder auch nicht. Denn die Sänger- und Sprechgruppen wollen sich den Abend nicht nehmen lassen und sind auch in diesem Jahr für euch unterwegs und zwar virtuell – am Fasnetmontag ab 20.00 Uhr auf den bekannten Kanälen der Narrenzunft.

Also liebe Leit, dekoriert eure Stube, schenked e Gläsle Wein ein, klapped de Laptop uf und genießed auch in diesem Jahr am Fasnetmontag die Gosheimer Sängergruppen – nur eben daheim, im kleinen Rahmen und am Bildschirm!

Viel Spaß und Freude wünschen euch die Fasnetsänger und die Narrenzunft und grüßen euch mit einem dreifachen GAUS NARRO !

Fasnetsschmuck in unserer Ortsmitte

Normalerweise wäre es schon längst soweit und unser Narrenbaum samt Bändelpracht würden unsere Ortsmitte schmücken. Leider können wir auch das dieses Jahr nicht umsetzen.

Dennoch können und wollen wir das Brauchtum und die Fasnet in Gosheim, wenn auch in etwas anderer Form als gewohnt hochhalten und damit uns allen ein Stück Ablenkung vom eingeschränkten Alltag und Freude schenken. Dazu werden die Bewohner Gaus-Narren während der Fasnetstage im Bereich der Haupt- und Heubergstraße verschiedene Fenster mit aktuellen und historischen Narrenfiguren und Fasnetutensilien dekoriere, um den Gosheimer Bürgern bei einem Spaziergang durch die Ortsmitte auch in dieser schwierigen Zeit ein Stück Fasnet erlebbar zu machen.

Ebenso hoffen wir auf rege Beteilugung der Anwohner. Seid also beim Spaziergang durchs Ort gespannt.

https://goo.gl/maps/48Yef31TxroTFuHP9

https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1E41Wi5OXRF3btRmz9vJP8qRCTqVR5BvW

Brennessel und narrenbändel

Auch wenn wir uns alle seit der letzten Fasnet weniger gesehen haben, als uns allen lieb war, so hatten einige von uns dennoch lustige und amüsante Erlebnisse.

Die Narrenstückle wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und haben sie trotz Corona in unserem Narrenblättle der „Brennessel“ zusammengetragen.

Wir wissen, dass viele unserer Narren und Hexen, die alljährlichen Fasnetsbändel akribisch sammeln und so haben wir auch in diesem Jahr Fasnetsbändel für euch vorbereitet.

Die Brennessel kann ab Montag, 08.02.2021 zum Preis von 3,50 EUR in der ABC-Schulecke sowie im Post- und Geschenkeshop Daria erworben werden.

Zu jeder Brennessel erhaltet ihr einen Fasetsbändel 2021 dazu.

Einzelne Fasnachtsbändel können für nur 1,- EUR zusätzlich erworben werden.

Natürlich haben wir auch in diesem Jahr Kleider mit 10-, 20- oder 25-jährigem Jubiläum.

Die Jubiläumsbändel liegen nicht an den Verkaufsstellen aus, sondern gehen den Jubilaren direkt zu.

Folgende Kleidnummer haben dieses Jahr Jubiläum:

Narren:

20 Jahre – Nr. 712 – 715 

25 Jahre – Nr. 655 – 670

Hexen:

10 Jahre – Nr. 1204 – 1209

20 Jahre – Nr. 1078 – 1092 

25 Jahre – Nr. 544 – 570

Info Fasnet 2021

Liebe Gosheimer Närrinnen und Narren,

liebe Freunde und Gönner der Narrenzunft,

werte Einwohnerschaft von Gosheim,

im vergangenen Jahr konnten wir die Fasnet noch in gewohnter Weise und Ausgelassenheit feiern, doch nur wenige Tage nach Aschermittwoch war die Welt eine andere. Die Corona-Pandemie kam über uns und bestimmt seither unseren Alltag, verbunden mit Kontaktbeschränkungen, Bewegungseinschränkungen und Ausgangssperren.

Nach Ende des ersten Lockdowns im frühen Sommer des vergangenen Jahres, waren wir noch optimistisch, dass eine Fasnet möglich sein wird. Mit den erneut steigenden Zahlen im September war jedoch schnell klar, dass es weder Groß- noch Saalveranstaltungen an der kommenden Fasnet wird geben können und so wurden alle Narrentreffen, Brauchtumsabende und auch unser Zunftball bereits im Herbst des vergangenen Jahres abgesagt.

Unsere Hoffnung, das Gosheimer Fasnetsbrauchtum an der Ortsfasnet hochhalten zu können, schwand dann mit schnell steigenden Zahlen von Woche zu Woche. Laufende Planungen für unsere Freiluftveranstaltungen und eine mögliche Kinder- und Schülerbefreiung mussten mit dem erneuten Lockdown und verschärften Einschränkungen im November endgültig beendet werden. Es war klar, dass an der Fasnet keine Präsenzeveranstaltungen möglich sein werden und so haben wir uns im Dezember entschlossen, alle öffentlichen Veranstaltungen der Ortsfasnet 2021 abzusagen. So schwer es uns auch allen fällt, in diesem Jahr sind keine Umzüge, keine Schülerbefreiung, kein Hemdglonkern und auch kein Narrentreiben möglich.
All dies heißt aber nicht, dass die Fasnet an sich in Gosheim abgesagt ist. Die Fasnet und ihr gelebtes Brauchtum sind fest im Jahreskalender unserer Gemeinde und seiner Einwohner verwurzelt und es obliegt nicht der Narrenzunft diese abzusagen. Vielmehr wollen die Gaus-Narren dafür sorgen, dass die Gosheimer Fasnet in einer anderen Form gefeiert werden kann und so haben wir uns einige Dinge überlegt, um die Fasnet in Gosheim trotz Corona spürbar zu machen und uns allen damit ein Stück Ablenkung vom beschwerlichen Pandemie-Alltag zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gosheim und dem Bauhof, haben wir es geschafft einen kleinen, aber feinen Narrenbaum an seinem gewohnten Platz aufzustellen. Auch der Schultes hat sich trotz Corona entschlossen, das Zepter während der Fasnetstage an die Narren zu übergeben, dieses Jahr allerdings in virtueller Form. Zur gewohnten Zeit am Schmotzigen Donnerstag wird die Schlüsselübergabe auf allen bekannten Online-Kanälen der Narrenzunft zu sehen sein.

Infos zu allen weiteren Angeboten der Narrenzunft über die tollen Tage, findet ihr in den folgenden Beiträgen.

So sehr es uns auch juckt und so schwer es uns allen fällt, die kommende Fasnet nur im kleinsten Rahmen zu feiern:
Wir bitten alle Närrinnen und Narren, die geltenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen auch während des Fasnetstage einzuhalten.

Der Schutz unserer und der Gesundheit aller unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger in Gosheim muss in diesem Jahr an erster Stelle stehen.

Ganz im Sinne des Leitspruch der schwäbisch-alemannischen Fasnet „Jedem zur Freud und niemand zum Leid“ wünschen wir allen Gosheimern andere, aber dennoch schöne Fasnetstage 2021.

Mit närrischen Grüßen und einem dreifachen GAUS NARRO

Der Gausrat

Gosheimer Narrenmarsch

Strophe 1:

Alljährlich an Fastnacht beginnt das große Spiel,

von einer Jungfrau und dem Gaus, die Chronik sagt uns viel.

Einst wohnt auf der Höhe, ein edles Mägdelein,

das war so gütig und lud oft die Armen ein.

Das Schloss ist versunken in einem Flammenmeer,

auf jenem Berg, in alter Zeit, so sagt uns diese Mär‘.

Verschwunden die Jungfrau, im Berge tief verbannt,

und Schloss und Wälder um den Berg sind abgebrannt.

Und den GAUS, den zieht es nun hinauf auf Lembergs luft’ge Höhn;

dort hört er ihre Stimme aus der tiefen Höhle flehn.

„Befreit mich endlich, GAUS, aus trostlos kalter, schwarzer Nacht.

Befreiet mich, befreiet mich, aus diesem dunklen Schacht“.

Und der Gaus, der sprach: „Verschmähen will ich Eures Goldes Glanz,

die Freundschaft will ich nur und einen schlichten Eichenkranz“.

Gebrochen ist mit diesem Wort der große Zauberbann,

befreit ist sie und damit fängt ein neues Leben an.

Refrain:

Die Schellen klingen, das ganze Dorf erwacht,

die Schellen klingen, oh ist das eine Pracht.

Die Narren jubeln, die Jungfrau ist befreit,

und Freude herrscht und Frohsinn in dieser Narrenzeit

Strophe 2:

Kommt her nun ihr Narren, die Jungfrau ist befreit,

tanzt freudig auch den Hexentanz, es ist jetzt höchste Zeit.

Punkt Zehne, am Montag, der Narrensprung beginnt,

drum staubt noch heut die Masken ab, die Zeit verrinnt.

Mit Frohsinn und Freude beweget euch im Tanz,

die Fasnachtszeit, die währt nur kurz, dann ist vorbei der Glanz.

Seid fröhlich, seid närrisch, die Sorgen werfet weit,

wie bald ist sie zu Ende, diese schöne Zeit.

Verstummt sind dann die Schellen und fort ist die bunte Pracht,

dem Alltag und den Sorgen wird nun wieder Platz gemacht.

Drum auf ihr lieben Leute, schließt euch unsrem Tanze an,

ein jeder soll sich freuen, der sich heut noch freuen kann.

Kommt, folgt dem Klang der Schellen und verlasset euer Haus,

zieht mit uns durch die Straßen, füllet sie mit Jubel aus.

Wir wollen alle glücklich sein und uns des Lebens freun,

laßt klingen unsern Narrenmarsch, wir stimmen fröhlich ein:

Refrain:

Die Schellen klingen, das ganze Dorf erwacht,

die Schellen klingen, oh ist das eine Pracht.

Die Narren jubeln, die Jungfrau ist befreit,

und Freude herrscht und Frohsinn in dieser Narrenzeit.

Terminkalender der Gaus – Narren für 2019


05. 01. 2019 Dreikönigsversammlung und Wagenbauerfest

06. 01. 2019 Abstauben

12. 01. 2019 Brauchtumsabend Geislingen

26. 01. 2019 Narrenbaum stellen

02. 02. 2019 Brauchtumsabend Obernheim

10. 02. 2019 Narrentreffen Oberhausen b. Rheinhausen

17. 02. 2019 Narrentreffen Aixheim

19. 02. 2019 Probe Zunftball

20. 02. 2019 Probe Zunftball

21. 02. 2019 Probe Zunftball

22. 02. 2019 Generalprobe Zunftball

23. 02. 2019 Zunftball

24. 02. 2019 Narrentreffen Königsheim

25. 02. 2019 Abbau / Aufräumen Zunftball

26. 02. 2019 Seniorenfasnet Kirchengemeinde (Kindernarrentanz)

28. 02. 2019 Schmotziger Donnerstag

01. 03. 2019 Seniorenfasnet im Altenpflegeheim (Kindernarrentanz)

04. 03. 2019 Fasnetmontag

05. 03. 2019 Fasnetdienstag

06. 03. 2019 Aschermittwoch, Aufräumarbeiten

09. 03. 2019 Aufbau Fackelfeuer

10. 03. 2019 Fackelsonntag

11. 03. 2019 Kleiderrückgabe Kinderkleider Kleiderrückgabe Uniformen

11. 04. 2019 Dorfputzete

26. 04. 2019 Kleiderneubestellung

27. 04. 2019 Generalversammlung

26.-28. 07. 2019 Sommerfest

07./ 08. 09. 2019 Ausflug

11.11. 2019 Narrenhock

11.11.2018 Narrenhock

Wenn der 11.11 auf einen Sonntag fällt, ist es fast schon Tradition das der Elferrat im Narrenstüble wirtet.
Dieses Jahr ist es wieder soweit.

Deshalb laden wir alle ein die Lust haben bei uns vorbei zu schauen.
Los geht es ab 10.00 Uhr mit einem deftigen Weißwurstfrühstück mit allem drum und dran.

Am Mittag ab 12.00 Uhr gibt es Maultaschen und Kartoffelsalat,
ab 15.00 Uhr wird Kaffe und Kuchen gereicht.

Die Narrenhock mit der Verkündung, der Termine für das Jahr 2019 beginnt bereits 18.00 Uhr.
Dann übermehmen auch die Ordner der Narrenzunft die Bewirtung.

Wir würden uns freuen wenn ihr vorbei schaut.