Alle Beiträge von Michael Speck

Jubilare der Narrenzunft 2021

Die Narrenzunft nutzt den Rahmen des Sommerhocks, um die langjährigen Vereinsmitglieder zu ehren. Nachdem dieses Jahr das Sommerfest coronabedingt leider nicht stattfinden konnte, wurden in diesem Jahr die Geehrten der Zunft zum Sommerhock auf den Roten Platz eingeladen.
Von den sieben Mitgliedern die für 40 Jahre und 25 Mitgliedern die für 25 Jahre geehrt wurden, waren Viele anwesend und bekamen eine Urkunde und eine Ehrentafel überreicht. Die Narrenzunft bedankt sich bei allen Geehrten für ihr Kommen und die langjährige Treue zum Verein.

Sommerhock 2021

Kinderferienprogramm der Narrenzunft 2021

Bei sommerlichem Wetter trafen sich am Samstag, 31.07.2021 sechs Kinder um zusammen mit dem Elferrat eine kleine, informative und actionreiche Fahrradtour durch Gosheims Wälder zu starten.

Nach einer Begrüßung und Einweisung fuhren wir über das „Johaible“ zu unserer ersten Station in die Au in den Garten von unserem Elfer Rainer. Er erklärte uns an seinem Bienenstock das Leben und die Arbeitsweise seiner Bienen. Sogar die Königin ließ sich blicken und wir waren erstaunt über die vielen fleißigen Bienchen, die allesamt bei der Arbeit waren.

Anschließend fuhren wir weiter durchs Hörnle bis ins Löchle, wo es interessante Infor über die ehemalige Gosheimer Skisprungschanze gab. Wir konnten uns bildlich vorstellen wie die wagemutigen Männer damals 40m ins Loch gesprungen sind. Vielen Dank an dieser Stelle an Albert und Vroni für die Erzählungen. Nach steilem Anstieg düsten wir den Kreuzweg zur Längenbergkapelle entlang. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und so nutzten wir die Zeit für eine kleine Pause auf den schönen Bänken und lauschten den Erzählungen von Christian über die Entstehung der Kapelle.

Frisch gestärkt ging es durch das „Saib“ Richtung Lemberg, wo wir die nächste Bergetappe zu bewältigen hatten. Die Alten schnauften und die Jungen fuhren locker mit ihren „Fullys“ auf dem Hinterrad den Berg hoch. Nach kurzen Tipps und Tricks durch unseren Zweiradprofi Dominik entschieden wir uns, die Abfahrt durch den Wald an die Quelle der Bära zu nehmen. An unserer letzten Station konnten wir viele Informationen über die Quellen in Gosheim und die Mündung in Donau und Rhein erfahren.

Anschließend fuhren wir fröhlich und schlapp zum Rathausplatz, um beim Sommerhock noch eine Grillwurst und ein kühles Getränk als Belohnung genießen zu können.

Wir danken euch für euer Interesse und hoffen ihr hattet viel Spaß.

Virtuelles Fasnetsingen am Fasnetmontag

Im Jahr 1991, also vor 30 Jahren wurde die Fasnet wegen des Golfkriegs abgesagt. Damals machten sich einige Gosheimer Fasnachter auf und zogen am Fasnetmontag Abend von Wirtshaus zu Wirtshaus um die besten Narrenstückle in Liedform vorzutragen. Das Gosheimer Fasnetssingen war geboren und ist seither fester Bestandsteil der Gosheimer Ortsfasnet.

Corona und seine Einschränkungen machen auch das Fasnetsingen in diesem Jahr unmöglich. Oder auch nicht. Denn die Sänger- und Sprechgruppen wollen sich den Abend nicht nehmen lassen und sind auch in diesem Jahr für euch unterwegs und zwar virtuell – am Fasnetmontag ab 20.00 Uhr auf den bekannten Kanälen der Narrenzunft.

Also liebe Leit, dekoriert eure Stube, schenked e Gläsle Wein ein, klapped de Laptop uf und genießed auch in diesem Jahr am Fasnetmontag die Gosheimer Sängergruppen – nur eben daheim, im kleinen Rahmen und am Bildschirm!

Viel Spaß und Freude wünschen euch die Fasnetsänger und die Narrenzunft und grüßen euch mit einem dreifachen GAUS NARRO !

Fasnetsschmuck in unserer Ortsmitte

Normalerweise wäre es schon längst soweit und unser Narrenbaum samt Bändelpracht würden unsere Ortsmitte schmücken. Leider können wir auch das dieses Jahr nicht umsetzen.

Dennoch können und wollen wir das Brauchtum und die Fasnet in Gosheim, wenn auch in etwas anderer Form als gewohnt hochhalten und damit uns allen ein Stück Ablenkung vom eingeschränkten Alltag und Freude schenken. Dazu werden die Bewohner Gaus-Narren während der Fasnetstage im Bereich der Haupt- und Heubergstraße verschiedene Fenster mit aktuellen und historischen Narrenfiguren und Fasnetutensilien dekoriere, um den Gosheimer Bürgern bei einem Spaziergang durch die Ortsmitte auch in dieser schwierigen Zeit ein Stück Fasnet erlebbar zu machen.

Ebenso hoffen wir auf rege Beteilugung der Anwohner. Seid also beim Spaziergang durchs Ort gespannt.

https://goo.gl/maps/48Yef31TxroTFuHP9

https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1E41Wi5OXRF3btRmz9vJP8qRCTqVR5BvW

Brennessel und narrenbändel

Auch wenn wir uns alle seit der letzten Fasnet weniger gesehen haben, als uns allen lieb war, so hatten einige von uns dennoch lustige und amüsante Erlebnisse.

Die Narrenstückle wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und haben sie trotz Corona in unserem Narrenblättle der „Brennessel“ zusammengetragen.

Wir wissen, dass viele unserer Narren und Hexen, die alljährlichen Fasnetsbändel akribisch sammeln und so haben wir auch in diesem Jahr Fasnetsbändel für euch vorbereitet.

Die Brennessel kann ab Montag, 08.02.2021 zum Preis von 3,50 EUR in der ABC-Schulecke sowie im Post- und Geschenkeshop Daria erworben werden.

Zu jeder Brennessel erhaltet ihr einen Fasetsbändel 2021 dazu.

Einzelne Fasnachtsbändel können für nur 1,- EUR zusätzlich erworben werden.

Natürlich haben wir auch in diesem Jahr Kleider mit 10-, 20- oder 25-jährigem Jubiläum.

Die Jubiläumsbändel liegen nicht an den Verkaufsstellen aus, sondern gehen den Jubilaren direkt zu.

Folgende Kleidnummer haben dieses Jahr Jubiläum:

Narren:

20 Jahre – Nr. 712 – 715 

25 Jahre – Nr. 655 – 670

Hexen:

10 Jahre – Nr. 1204 – 1209

20 Jahre – Nr. 1078 – 1092 

25 Jahre – Nr. 544 – 570

Info Fasnet 2021

Liebe Gosheimer Närrinnen und Narren,

liebe Freunde und Gönner der Narrenzunft,

werte Einwohnerschaft von Gosheim,

im vergangenen Jahr konnten wir die Fasnet noch in gewohnter Weise und Ausgelassenheit feiern, doch nur wenige Tage nach Aschermittwoch war die Welt eine andere. Die Corona-Pandemie kam über uns und bestimmt seither unseren Alltag, verbunden mit Kontaktbeschränkungen, Bewegungseinschränkungen und Ausgangssperren.

Nach Ende des ersten Lockdowns im frühen Sommer des vergangenen Jahres, waren wir noch optimistisch, dass eine Fasnet möglich sein wird. Mit den erneut steigenden Zahlen im September war jedoch schnell klar, dass es weder Groß- noch Saalveranstaltungen an der kommenden Fasnet wird geben können und so wurden alle Narrentreffen, Brauchtumsabende und auch unser Zunftball bereits im Herbst des vergangenen Jahres abgesagt.

Unsere Hoffnung, das Gosheimer Fasnetsbrauchtum an der Ortsfasnet hochhalten zu können, schwand dann mit schnell steigenden Zahlen von Woche zu Woche. Laufende Planungen für unsere Freiluftveranstaltungen und eine mögliche Kinder- und Schülerbefreiung mussten mit dem erneuten Lockdown und verschärften Einschränkungen im November endgültig beendet werden. Es war klar, dass an der Fasnet keine Präsenzeveranstaltungen möglich sein werden und so haben wir uns im Dezember entschlossen, alle öffentlichen Veranstaltungen der Ortsfasnet 2021 abzusagen. So schwer es uns auch allen fällt, in diesem Jahr sind keine Umzüge, keine Schülerbefreiung, kein Hemdglonkern und auch kein Narrentreiben möglich.
All dies heißt aber nicht, dass die Fasnet an sich in Gosheim abgesagt ist. Die Fasnet und ihr gelebtes Brauchtum sind fest im Jahreskalender unserer Gemeinde und seiner Einwohner verwurzelt und es obliegt nicht der Narrenzunft diese abzusagen. Vielmehr wollen die Gaus-Narren dafür sorgen, dass die Gosheimer Fasnet in einer anderen Form gefeiert werden kann und so haben wir uns einige Dinge überlegt, um die Fasnet in Gosheim trotz Corona spürbar zu machen und uns allen damit ein Stück Ablenkung vom beschwerlichen Pandemie-Alltag zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gosheim und dem Bauhof, haben wir es geschafft einen kleinen, aber feinen Narrenbaum an seinem gewohnten Platz aufzustellen. Auch der Schultes hat sich trotz Corona entschlossen, das Zepter während der Fasnetstage an die Narren zu übergeben, dieses Jahr allerdings in virtueller Form. Zur gewohnten Zeit am Schmotzigen Donnerstag wird die Schlüsselübergabe auf allen bekannten Online-Kanälen der Narrenzunft zu sehen sein.

Infos zu allen weiteren Angeboten der Narrenzunft über die tollen Tage, findet ihr in den folgenden Beiträgen.

So sehr es uns auch juckt und so schwer es uns allen fällt, die kommende Fasnet nur im kleinsten Rahmen zu feiern:
Wir bitten alle Närrinnen und Narren, die geltenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen auch während des Fasnetstage einzuhalten.

Der Schutz unserer und der Gesundheit aller unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger in Gosheim muss in diesem Jahr an erster Stelle stehen.

Ganz im Sinne des Leitspruch der schwäbisch-alemannischen Fasnet „Jedem zur Freud und niemand zum Leid“ wünschen wir allen Gosheimern andere, aber dennoch schöne Fasnetstage 2021.

Mit närrischen Grüßen und einem dreifachen GAUS NARRO

Der Gausrat