Alle Beiträge von Michael Speck

Narrenzunft Gosheim sagt Danke

Hiermit möchten wir uns nochmal bei allen Beteiligten für die Fasnacht 2022 bedanken. Besonderer Dank geht daher an alle, die in irgendeiner Form ihre Fenster und Häuser geschmückt haben. Ebenso danken möchten wir unserem Pfarrer Stephan für die schöne Narrenmesse, dem Bauhof für die Gestaltung des „etwas anderen“ Narrenbaums und zu guter Letzt natürlich der Gemeinde Gosheim mit Bürgermeister André Kielack, ohne euch wäre die Fasnet dieses Jahr in keinster Weise möglich gewesen.

Vielen Dank,

der Gausrat

Fackelfeuer 2022

Liebe Gosheimer,

das Fackelfeuer findet dieses Jahr am 06.03.2022 unterhalb des Lembergs statt. Entzündet wird das Feuer um 19 Uhr.

Alle die an der Wanderung mit Fackeln teilnehmen wollen, sollten bis 18:30 Uhr in der Uhlandstr. 36 (Gerd Hauser) sein, damit wir gemeinsam zum Fackelfeuer laufen können. Wir freuen uns.

Jubilare der Narrenzunft 2021

Die Narrenzunft nutzt den Rahmen des Sommerhocks, um die langjährigen Vereinsmitglieder zu ehren. Nachdem dieses Jahr das Sommerfest coronabedingt leider nicht stattfinden konnte, wurden in diesem Jahr die Geehrten der Zunft zum Sommerhock auf den Roten Platz eingeladen.
Von den sieben Mitgliedern die für 40 Jahre und 25 Mitgliedern die für 25 Jahre geehrt wurden, waren Viele anwesend und bekamen eine Urkunde und eine Ehrentafel überreicht. Die Narrenzunft bedankt sich bei allen Geehrten für ihr Kommen und die langjährige Treue zum Verein.

Sommerhock 2021

Kinderferienprogramm der Narrenzunft 2021

Bei sommerlichem Wetter trafen sich am Samstag, 31.07.2021 sechs Kinder um zusammen mit dem Elferrat eine kleine, informative und actionreiche Fahrradtour durch Gosheims Wälder zu starten.

Nach einer Begrüßung und Einweisung fuhren wir über das „Johaible“ zu unserer ersten Station in die Au in den Garten von unserem Elfer Rainer. Er erklärte uns an seinem Bienenstock das Leben und die Arbeitsweise seiner Bienen. Sogar die Königin ließ sich blicken und wir waren erstaunt über die vielen fleißigen Bienchen, die allesamt bei der Arbeit waren.

Anschließend fuhren wir weiter durchs Hörnle bis ins Löchle, wo es interessante Infor über die ehemalige Gosheimer Skisprungschanze gab. Wir konnten uns bildlich vorstellen wie die wagemutigen Männer damals 40m ins Loch gesprungen sind. Vielen Dank an dieser Stelle an Albert und Vroni für die Erzählungen. Nach steilem Anstieg düsten wir den Kreuzweg zur Längenbergkapelle entlang. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und so nutzten wir die Zeit für eine kleine Pause auf den schönen Bänken und lauschten den Erzählungen von Christian über die Entstehung der Kapelle.

Frisch gestärkt ging es durch das „Saib“ Richtung Lemberg, wo wir die nächste Bergetappe zu bewältigen hatten. Die Alten schnauften und die Jungen fuhren locker mit ihren „Fullys“ auf dem Hinterrad den Berg hoch. Nach kurzen Tipps und Tricks durch unseren Zweiradprofi Dominik entschieden wir uns, die Abfahrt durch den Wald an die Quelle der Bära zu nehmen. An unserer letzten Station konnten wir viele Informationen über die Quellen in Gosheim und die Mündung in Donau und Rhein erfahren.

Anschließend fuhren wir fröhlich und schlapp zum Rathausplatz, um beim Sommerhock noch eine Grillwurst und ein kühles Getränk als Belohnung genießen zu können.

Wir danken euch für euer Interesse und hoffen ihr hattet viel Spaß.

Virtuelles Fasnetsingen am Fasnetmontag

Im Jahr 1991, also vor 30 Jahren wurde die Fasnet wegen des Golfkriegs abgesagt. Damals machten sich einige Gosheimer Fasnachter auf und zogen am Fasnetmontag Abend von Wirtshaus zu Wirtshaus um die besten Narrenstückle in Liedform vorzutragen. Das Gosheimer Fasnetssingen war geboren und ist seither fester Bestandsteil der Gosheimer Ortsfasnet.

Corona und seine Einschränkungen machen auch das Fasnetsingen in diesem Jahr unmöglich. Oder auch nicht. Denn die Sänger- und Sprechgruppen wollen sich den Abend nicht nehmen lassen und sind auch in diesem Jahr für euch unterwegs und zwar virtuell – am Fasnetmontag ab 20.00 Uhr auf den bekannten Kanälen der Narrenzunft.

Also liebe Leit, dekoriert eure Stube, schenked e Gläsle Wein ein, klapped de Laptop uf und genießed auch in diesem Jahr am Fasnetmontag die Gosheimer Sängergruppen – nur eben daheim, im kleinen Rahmen und am Bildschirm!

Viel Spaß und Freude wünschen euch die Fasnetsänger und die Narrenzunft und grüßen euch mit einem dreifachen GAUS NARRO !

Fasnetsschmuck in unserer Ortsmitte

Normalerweise wäre es schon längst soweit und unser Narrenbaum samt Bändelpracht würden unsere Ortsmitte schmücken. Leider können wir auch das dieses Jahr nicht umsetzen.

Dennoch können und wollen wir das Brauchtum und die Fasnet in Gosheim, wenn auch in etwas anderer Form als gewohnt hochhalten und damit uns allen ein Stück Ablenkung vom eingeschränkten Alltag und Freude schenken. Dazu werden die Bewohner Gaus-Narren während der Fasnetstage im Bereich der Haupt- und Heubergstraße verschiedene Fenster mit aktuellen und historischen Narrenfiguren und Fasnetutensilien dekoriere, um den Gosheimer Bürgern bei einem Spaziergang durch die Ortsmitte auch in dieser schwierigen Zeit ein Stück Fasnet erlebbar zu machen.

Ebenso hoffen wir auf rege Beteilugung der Anwohner. Seid also beim Spaziergang durchs Ort gespannt.

https://goo.gl/maps/48Yef31TxroTFuHP9

https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1E41Wi5OXRF3btRmz9vJP8qRCTqVR5BvW