Alle Beiträge von Michael Speck

02.09.2020 Kinderferienprogramm der Narrenzunft 2020

20 Kinder versammelten sich unter Beachtung der strengen Corona Regeln am Mittwochmorgen den 02.09.2020 auf dem Vorplatz der Jurahalle um am Kinderferienprogramm der Narrenzunft teilzunehmen.

Dieses Jahr organisierte die Narrenzunft zusammen mit der Verkehrswacht Tuttlingen ein Geschicklichkeitsparcours.

Nach der Begrüßung und Einteilung der verschiedenen Gruppen starteten die Kids erwartungsvoll in die schon aufgebauten Übungen. So musste eine Strecke auf einem Bobby Car möglichst schnell und ohne Fehler abgefahren werden. Beim Kegeln und Golfballwurf kam es auf die Konzentration der Kinder an und beim Sackhüpfen und Wasserlauf wurde die Beweglichkeit der Kids auf die Probe gestellt. Als Highlight baute uns die Verkehrswacht einen Fahrradparcours auf der es in sich hatte.

Nach einem Probedurchgang mussten die Kinder auf ihrem Fahrrad zeigen wie gut sie ihr Fahrrad im Griff haben und verschiedene Übungen bewältigen. Hier kam es auf Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Konzentration und das richtige Gefühl mit Lenker, Bremse und Pedale an. Es musste ein Slalom, eine Spurschiene und eine Wellenbahn abgefahren werden. Eine Herausforderung stellte auch die Kreisbahn dar, bei der die Fahrradprofis an einer bestimmten Stelle eine Stange mit der Hand aufnehmen, damit eine Kreisbahn fahren und wieder ablegen mussten. Außerdem musste noch eine Stange über mehrere Meter mit der Hand transportiert und in eine Vorrichtung gesteckt werden. Abgeschlossen wurde das Ganze mit einer punktgenauen Vollbremsung.

Alle Übungen wurden natürlich bewertet und dementsprechend gaben sich alle besonders Mühe, möglichst viele Punkte auf ihrem Spielschein zu ergattern. Alle Kinder waren voller Begeisterung dabei und hatten jede Menge Spaß. 

Zum Abschluss bekam jedes Kind zu einem Getränk der Narrenzunft noch ein Geschenk der Verkehrswacht überreicht. Die fünf besten Kinder durften sich zusätzlich über einen Preis der Narrenzunft freuen.

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Kommen und hoffen ihr hattet ein paar tolle Stunden bei der Narrenzunft.

Ebenfalls danken wir allen Helfern und den Polizisten der Verkehrswacht Tuttlingen für ihr Engagement und der Gemeinde für das bereitstellen und Absperren des Vorplatzes.

Bleibt gesund und Gaus Narro 

Gosheimer Narrenmarsch

Strophe 1:

Alljährlich an Fastnacht beginnt das große Spiel,

von einer Jungfrau und dem Gaus, die Chronik sagt uns viel.

Einst wohnt auf der Höhe, ein edles Mägdelein,

das war so gütig und lud oft die Armen ein.

Das Schloss ist versunken in einem Flammenmeer,

auf jenem Berg, in alter Zeit, so sagt uns diese Mär‘.

Verschwunden die Jungfrau, im Berge tief verbannt,

und Schloss und Wälder um den Berg sind abgebrannt.

Und den GAUS, den zieht es nun hinauf auf Lembergs luft’ge Höhn;

dort hört er ihre Stimme aus der tiefen Höhle flehn.

„Befreit mich endlich, GAUS, aus trostlos kalter, schwarzer Nacht.

Befreiet mich, befreiet mich, aus diesem dunklen Schacht“.

Und der Gaus, der sprach: „Verschmähen will ich Eures Goldes Glanz,

die Freundschaft will ich nur und einen schlichten Eichenkranz“.

Gebrochen ist mit diesem Wort der große Zauberbann,

befreit ist sie und damit fängt ein neues Leben an.

Refrain:

Die Schellen klingen, das ganze Dorf erwacht,

die Schellen klingen, oh ist das eine Pracht.

Die Narren jubeln, die Jungfrau ist befreit,

und Freude herrscht und Frohsinn in dieser Narrenzeit

Strophe 2:

Kommt her nun ihr Narren, die Jungfrau ist befreit,

tanzt freudig auch den Hexentanz, es ist jetzt höchste Zeit.

Punkt Zehne, am Montag, der Narrensprung beginnt,

drum staubt noch heut die Masken ab, die Zeit verrinnt.

Mit Frohsinn und Freude beweget euch im Tanz,

die Fasnachtszeit, die währt nur kurz, dann ist vorbei der Glanz.

Seid fröhlich, seid närrisch, die Sorgen werfet weit,

wie bald ist sie zu Ende, diese schöne Zeit.

Verstummt sind dann die Schellen und fort ist die bunte Pracht,

dem Alltag und den Sorgen wird nun wieder Platz gemacht.

Drum auf ihr lieben Leute, schließt euch unsrem Tanze an,

ein jeder soll sich freuen, der sich heut noch freuen kann.

Kommt, folgt dem Klang der Schellen und verlasset euer Haus,

zieht mit uns durch die Straßen, füllet sie mit Jubel aus.

Wir wollen alle glücklich sein und uns des Lebens freun,

laßt klingen unsern Narrenmarsch, wir stimmen fröhlich ein:

Refrain:

Die Schellen klingen, das ganze Dorf erwacht,

die Schellen klingen, oh ist das eine Pracht.

Die Narren jubeln, die Jungfrau ist befreit,

und Freude herrscht und Frohsinn in dieser Narrenzeit.

Kinderhexentanz 2020

Alljährlich an Fasnacht…

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Hexentanz für die kleinen Hexen unter euch.
Wir treffen uns immer dienstags um 19:00 Uhr im Narrenstüble und proben dort bis 20:00 Uhr.
Highlights sind dann natürlich die Auftritte bei der Dorffasnet…

Wir freuen uns über viele kleine Hexen (ab 6 Jahren)! 

Die Hexenvertreter
Julia, Dominik & Thomas